Ihr Ansprechpartner

Stefania Bartholdy

Für Besuche und Anmeldungen setzen Sie sich bitte mit unserer Frau Bartholdy in Verbindung:

Europäische Schule Karlsruhe
Albert-Schweitzer-Straße 1
76139 KARLSRUHE
Deutschland

Tel. +49 7 21 6 80 09 72
Fax +49 7 21 6 80 09 50
e-Mail

        Mehr Information?

Für alle anderen Anliegen kontaktieren Sie bitte die zuständigen Ansprechpartner auf den jeweiligen Seiten! Vielen Dank!

23.10.2017 Kategorie: Stellenausschreibungen, Allgemeine News

Die Europäische Schule Karlsruhe sucht

eine/n UNGARISCHLEHRER/IN für muttersprachlichen Unterricht in der Grundschule


Die Europäische Schule Karlsruhe ist eine zwischenstaatliche Organisation der Mitglieder der Europäischen Union. Bei uns sind vom Kindergarten bis zum Abitur fast 900 Schüler aus über 50 Ländern in 15 Muttersprachen aus dem Einzugsgebiet Straßburg, Heidelberg, Mannheim, Stuttgart.

Die Europäische Schule Karlsruhe sucht:

eine/n UNGARISCHLEHRER/IN für muttersprachlichen Unterricht in der
Grundschulen(e) - der Vertrag ist befristet, mit der Möglichkeit der
Verlängerung (01.12.2017 bis 06.07.2018) (14 Std. à 60 Minuten)

Stellenbeschreibung:

Die Lehrkraft (m/w) unterliegt den Arbeitsbedingungen der Lehrkräfte der Europäischen Schulen. Die Stelle hat ca. 14 Unterrichtsstunden à 60 Minuten. Die Stundenzahl kann evtl. geändert werden.

Berufliches Profil:

· Abgeschlossenes Lehramtsstudium (2. Staatsexamen) oder ähnliche
  Unterrichtsberechtigung
· Muttersprache Ungarisch
· Gute Sprachkenntnisse in einer Fremdsprache (Englisch, Deutsch)
· Nachweis von Unterrichtserfahrung in der Grundschule

Wir bieten:

Ein internationales Arbeitsfeld in einem guten Team. Vergütung entsprechend den Bedingungen für Lehrer in Teilzeit (Ortslehrkräfte, die nach dem 31. August 2016 eingestellt wurden), siehe

      http://www.eursc.org/getfile/2060/1

Bewerbung:

Bitte senden Sie Ihre Bewerbung bis 20. November 2017 per e-Mail ausschließlich an

      Herrn Stie: flemming.stie(at)eursc(dot)eu

Ihre Bewerbung sollte ein Bewerbungsschreiben, den europäischen Lebenslauf ("Europass"), Ihr Staatsexamen bzw. Ihre Zeugnisse und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis enthalten.
Nur Bewerbungen, die den o. g. Ablauf einhalten, können berücksichtigt werden. Die ausgewählten Bewerber werden zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Bewerber, die bis zum 1. Dezember 2017 keine Einladung erhalten haben, können davon ausgehen, dass ihre Bewerbung nicht berücksichtigt werden konnte.

(Alle persönlichen Daten werden automatisch elektronisch unter Einhaltung des Daten-schutzes gespeichert. Sollen Ihre Daten gelöscht werden, teilen Sie uns dies bitte mit).