Ihr Ansprechpartner

Stefania Bartholdy

Für Besuche und Anmeldungen setzen Sie sich bitte mit unserer Frau Bartholdy in Verbindung:

Europäische Schule Karlsruhe
Albert-Schweitzer-Straße 1
76139 KARLSRUHE
Deutschland

Tel. +49 7 21 6 80 09 72
Fax +49 7 21 6 80 09 50
e-Mail

        Mehr Information?

Für alle anderen Anliegen kontaktieren Sie bitte die zuständigen Ansprechpartner auf den jeweiligen Seiten! Vielen Dank!

10.05.2017 Kategorie: Allgemeine News, Veranstaltungen

ESK-Mannschaft bei der Badischen Meile 2017 erfolgreich


Ihren Sports- und Teamgeist hat die Lauf-Mannschaft der Europäischen Schule Karlsruhe bei der Badischen Meile 2017 gezeigt: Schon zum zweiten Mal schafften es die sportlichen ESK-Vertreter, 20 ESK-Schüler und -Lehrer, sich den zweiten Platz in der Mannschafts-Schulwertung zu sichern.

Bei der 28. Badischen Meile habe sich man das zweite Mal auf Platz 2, hinter dem Gymnasium Neureut und vor dem Kant-Gymnasium Karlsruhe, platziert, freut sich ESK-Lehrerin Michela Glass Dreusch, die die Teilnahme der multi-kulturellen Bildungseinrichtung in der Karlsruher Waldstadt jedes Jahr mit organisiert. Schon zum vierten Mal war eine ESK-Mannschaft bei der Badischen Meile mit von der Partie. Und auch, was die Teilnehmerzahl angeht, mit einem Rekord: Denn mit 20 teilnehmenden ESK-Sportlern war die bisher größte Mannschaft aus der Schule in der Karlsruher Waldstadt zusammengekommen.

Schüler der Oberschule, Lehrer der Grundschule und der Oberschule sowie Verwaltungspersonal nutzten die Gelegenheit, bei dem sportlichen Wettstreit dabei zu sein. Der diesjährige Traditionslauf fand am Sonntag, 7. Mai, mit Ziel im Carl-Kaufmann-Stadion statt. "In diesem Jahr waren wir mit 20 Läuferinnen und Läufern angemeldet", berichtet Michela Glass Dreusch. Bei dem Volkslauf, der seit 1990 in Karlsruhe auf die Beine gestellt wird, beträgt die zu laufende Distanz 8,88889 Kilometer.

Konrad Axton, Schüler der 6. Klasse der Englischen Abteilung, erreichte den dritten Platz in der KIT-Wertung U19, mit 1 Sekunde Differenz zu dem Zweitplatzierten. Wieder sichtlich stolz waren alle ESKler nach dem Rennen: "Wir hoffen, dass wir nächsten Jahr mit noch mehr Teilnehmern an den Start gehen können."