Ihr Ansprechpartner

Stefania Bartholdy

Für Besuche und Anmeldungen setzen Sie sich bitte mit unserer Frau Bartholdy in Verbindung:

Europäische Schule Karlsruhe
Albert-Schweitzer-Straße 1
76139 KARLSRUHE
Deutschland

Tel. +49 7 21 6 80 09 72
Fax +49 7 21 6 80 09 50
e-Mail

        Mehr Information?

Für alle anderen Anliegen kontaktieren Sie bitte die zuständigen Ansprechpartner auf den jeweiligen Seiten! Vielen Dank!

Oberschule

Allgemeine Informationen und Dokumente

 

Hier finden Sie Informationen und Dokumente zur Berufsorientierung, dem Berufspraktikum und Fächerwahlberatung in allen drei Sprachabteilungen der Europäischen Schule Karlsruhe.

Ankündigungen und Neuigkeiten

Berufsorientierung und Fächerwahl für die Kursstufe in Klasse 5

Der Unterricht zur beruflichen Orientierung in der Deutschen Abteilung der Europäischen Schule Karlsruhe

5. Klasse

Der Unterricht zur beruflichen Orientierung der Europäischen Schule Karlsruhe beginnt in der 5. Klasse, dies entspricht der 10. Klasse des deutschen Schulsystems, mit einer Einführungssitzung über alle Sprachabteilungen hinweg. Jede Sitzung wird von dem Berufsberater der jeweiligen Abteilung geleitet. Dies sind für die englische Sektion Herr Boothroyd, für die französische Sektion Herr Landreau und für die deutsche Sektion Frau Heisel und Frau Wohlleben.

1. Sitzung: Heranführen an Berufswahl
In der ersten Sitzung stellen wir die Ziele der Berufsberatung im Allgemeinen vor, gehen dann aber sehr schnell zu einem praktischen Teil über, in dem die Schüler eine Gruppenaufgabe zum Thema "Wie treffe ich meine Entscheidungen?" bekommen, um ihre Entscheidungsfindungskompetenz zu schulen.

Das leitet über zum nächsten Teil: "Welchen Beruf möchte ich einmal ausüben?". Viele der Schüler stellen sich diese Frage genau zu diesem Zeitpunkt zum ersten Mal ernsthaft selbst und finden keine einfache Antwort. Verschiedene Kompetenz-/Studienwahl-/Berufstests online sollen ihnen helfen, erste Möglichkeiten zu sondieren und in Erwägung zu ziehen.

Ziel der 1. Sitzung ist erstens die Sensibilisierung der Schüler für diese Fragestellungen, zweitens der Beginn des Denkprozesses für die spätere Berufs- bzw. Fächerwahl in der Oberstufe und drittens die Motivation für die 2. Sitzung, die in Zusammenarbeit mit der Bundesagentur für Arbeit als Besuch im Berufsinformationszentrum Karlsruhe organisiert wird.

2. Sitzung. Ein Vormittag im BIZ
Die Bundesagentur für Arbeit bietet in Karlsruhe verschiedene Dienstleistungen für Schüler in Abschlussklassen an. Das BIZ hält einen Vortrag über die beruflichen Möglichkeiten des Deutschen Bildungssystems für Abiturienten, dabei wird ausführlich auf die Unterschiede zwischen Universität, Hochschule und Dualer Hochschule eingegangen. Auch die Möglichkeiten beruflicher Ausbildung werden kurz angesprochen. Anschließend recherchieren die Schüler an extra für sie reservierten Computerarbeitsplätzen im BIZ zu ihren eigenen Laufbahnwünschen. Die einzigartige Kombination eines Ortswechsels und eines "auswärtigen" Referenten macht diese Sitzung immer zu einer herausragenden Zäsur in der beruflichen Orientierung für die Schüler der 5. Klassen.

3. Sitzung: Ausfüllen der Fächerwahlbögen
Den Schülerinnen und Schülern wird das Europäische Abitur detailliert vorgestellt und sie werden mit den vielfältigen Wahlmöglichkeiten vertraut. Am Ende dieser Sitzung haben die Meisten einen Musterbogen ausgefüllt und wissen im Großen und Ganzen, welche Fächerkombinationen sie wählen werden. In den folgenden Wochen bieten wir bis zum Abgabetermin des Wahlbogens gezielte Einzelberatungen für Schüler mit speziellen Fragen zur Fächerwahl an.

Der Elternabend: Ein wichtiges Element zur Kommunikation mit den Eltern ist der Elternabend zur Fächerwahl. An diesem werden die Eltern zunächst gemeinsam mit Herrn Beaufils (Erziehungsberater Klasse 7/Abitur) sowie dem Stundenplanteam (Frau Dreusch, Herr Franke, Herr Saggiotto) über die Details des Europäischen Abiturs und den Einschränkungen des Stundenplans, den sogenannten „Bändern“, an der ESK unterrichtet. Im Anschluss werden sie dann wieder nach Sprachabteilungen getrennt von den jeweiligen Berufsberatern mit den Details zur Fächerwahl vertraut gemacht.

Das Berufspraktikum in Klasse 5
In Klasse 5 absolvieren die Schülerinnen und Schüler am Schuljahresende verpflichtend ein 9-tägiges Berufspraktikum, analog zur Berufsorientierung in Klasse 10 am Gymnasium (BoGY) des deutschen Schulsystems. Bereits zu Anfang des Schuljahres erhalten die Schülerinnen und Schüler diesbezüglich alle benötigen Informationen und Hilfestellung bei der Wahl eines Praktikumsplatzes. Die Schülerinnen und Schüler müssen über ihr Praktikum einen Praktikumsbericht erstellen. In einer gemeinsamen Sitzung nach Ende des Praktikums werden die gemachten Erfahrungen in den einzelnen Sprachabteilungen ausgewertet und reflektiert.

Ansprechpartner für das Berufspraktikum sind in der deutschen Abteilung Frau Heisel und Frau Wohlleben, in der englischen Abteilung Herr Maguire, in der französischen Abteilung Herr Saggiotto.

6. und 7. Klasse (dt. System 11.+12. Klasse)
Sehr wichtig ist, ob die Schülerinnen und Schüler ein Studium im Ausland anstreben, da länderspezifisch sehr unterschiedliche Bewerbungsfristen gelten können. Sollte sich ein Schüler/eine Schülerin für ein Studium im Ausland interessieren, so sollte sie/er so frühzeitig wie möglich mit Herrn Boothroyd für England oder Herrn Landreau für Frankreich Kontakt aufnehmen, da in diesen Ländern die Bewerbungsfristen und Voraussetzungen oft früher und strikter als in Deutschland sind. Dies kann schon bei der Fächerwahl in Klasse 5 eine Rolle spielen, worauf wir die Schülerinnen und Schüler sowie Eltern bereits bei den Sitzungen in Klasse 5 hinweisen.

Für die Oberstufe gilt, dass die beiden Stufen nach den Erfahrungen der letzten Jahre getrennte Sitzungen bzw. Beratungsangebote bekommen, da die Bedürfnisse doch immer sehr unterschiedlich sind. Während die 7. Klässler meist schon sehr spezifische Informationen zu Studiengängen und den Anmeldeformalitäten an bestimmten Universitäten benötigen und deshalb besser in Einzelsitzungen aufgehoben sind, benötigen die 6. Klassen wesentlich allgemeinere Informationen zur Studienwahl, wobei wir besondere starkes Gewicht auf die deutschlandweit zulassungsbeschränkten Fächer (z.B. Medizin) legen. Die verstärkte Entwicklung eigener Universitätsprofile an deutschen Universitäten führt in diesem Zusammenhang meist zu dem Tipp, dass sich jeder Schüler inzwischen auf der Website der gewünschten Uni schlau machen muss, welches denn genau die Zulassungsbedingungen in dem Wunschfach sind, da keine generelle Aussage getroffen werden kann.

Zum Ende des Schuljahres wird den Schülerinnen und Schülern der Klasse 6 eine schulinterne Berufsmesse (Career’s Forum) angeboten, die in Zusammenarbeit mit den Eltern organisiert wird. Hierbei wird den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit gegeben, sich bei bestimmten Berufsgruppen direkt im Gespräch in kleineren Sitzungen über ausgewählte Berufsfelder zu informieren. Außerdem berichten Alumni der ESK über ihre Erfahrungen bei der Studienwahl und Studium. Abgerundet wird dies durch drei nachfolgend parallel stattfindende Sitzungen (deutsch, französisch, englisch), die nochmals über die jeweiligen Universitätssysteme informieren.

Weiterhin geben wir in diesem Zusammenhang einen Abriss über die Zusammensetzung der BAC-Note aus den verschiedenen A-und B-Noten. Im Auftrag des Inspektors der Deutschen Abteilungen der Europäischen Schulen gehen wir bei der deutschen Sitzung auf das deutsche Notensystem sowie die spezielle Berechnung der ZVS-Note aus den Europäischen Noten ein, da die Durchschnittsnote wegen des Errechnungsmodus um bis zu 0,2 abweichen kann. Diese Größenordnung entscheidet in einem NC-Fach über Aufnahme/ Nichtaufnahme. Die Schülerinnen und Schüler erhalten mit ihrem BAC-Zeugnis eine Umrechnung auf das deutsche Abitur, mit der sie sich an deutschen Universitäten bewerben können.

Generell gilt,  dass das Europäische Abitur in allen Ländern der Europäischen Union und auch in einer Reihe weiterer Länder offiziell als Zugangsqualifikation zum Hochschulstudium anerkannt ist. Inhaber des Europäischen Abiturzeugnisses haben Anspruch auf die gleichen Rechte und Vergünstigungen wie andere Inhaber von Sekundarschul-Abschlusszeugnissen in ihren Ländern, einschließlich der gleichen Rechte wie die Bürger der betreffenden Staaten mit gleichwertiger Qualifikation, die sich um die Zulassung an einer Universität oder einer anderen Hochschuleinrichtung in der Europäischen Union bewerben.

Weitere Informationen und Dokumente finden sich auf den Seiten der jeweiligen Klassen 5 und 6+7 zum Download.

Ansprechpartner für die Berufsorientierung und Fächerwahl:

Deutsche Sektion: Frau Christine Heisel, Frau Ute Wohlleben
Englische Sektion: Herr Anthony Boothroyd
Französische Sektion: Herr Jean-Louis Landreau

e-Mail: berufsberatung [at] eskar.org


Ansprechpartner für das Berufspraktikum in Klasse 5:

Deutsche Sektion: Frau Christine Heisel, Frau Ute Wohlleben
Englische Sektion: Herr Justin Maguire
Französische Sektion: Herr Julien Saggiotto


schließen


Präsentation über die Auswahl der Wahlfächer 


Hochschulinformationen und Links

Hier findet sich allerlei Wissenswertes bezüglich der Hochschulwahl und Studienmessen in verschiedenen Ländern.

Deutschland

Linkliste allgemeine Informationen zur Studien- und Berufswahl, zu Universitäten und Hochschulen in Deutschland, insbesondere Baden-Württemberg

Stand Mai 2016

Diese Liste dient der ersten Orientierung, sie hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit

Auf der Seite Hochschulkompass.de befinden sich zahlreiche nützliche Informationen:

-      Suchmaschine für Studiengänge und Hochschulen
-      Studium-Interessenstest (SIT)
-      Studienvorbereitung und Studienvoraussetzungen

http://www.hochschulkompass.de/home.html


Informationen zum Studium in Baden-Württemberg mit Orientierungstest, Studiengangsuche und Entscheidungstrainer, Informationen zu Universitäten, Hochschulen und Dualen Hochschulen (Kombination aus Ausbildung und Studium) etc....

https://www.studieninfo-bw.de/

Liste aller Möglichkeiten zur Studienwahl in BW:

https://www.studieninfo-bw.de/studieren/hochschulen_in_b_w/

Orientierungstest für Hochschulen und Universitäten in Baden-Württemberg:

http://www.was-studiere-ich.de/

Orientierungstest für Lehramtsstudiengänge an Hochschulen und Universitäten in Baden-Württemberg:

http://www.bw-cct.de/ 

Am Buß- und Bettag jedes Jahres findet im November der Studieninformationstag statt, d.h. 2016 am 16. November. Schülerinnen und Schüler der ESK aus den Klassen 6 und 7 können an diesem Tag für die Teilnahme am Studieninfotag vom Unterricht befreit werden.

http://www.studieninfotag.de/  

Weitere Informationen kann man auch hier finden:
Brochure Baccalauréat Européen

Die ES haben eine Vereinbarung mit ISIT beschlossen, die ihren Schülern erlaubt, nach dem Abitur zum ersten Jahr der ISIT unter bestimmten Bedingungen (EN und FR als Arbeitssprachen , die Einreichung eines Anwendungsordner) zugelassen zu werden!

Weitere Informationen zu Isit finden Sie hier: ISIT Brochüre

schließen

Großbritanien

Information for admissions officers of universities and other higher education institutions in UK about European Baccalaureate

Further informations you can find here:

Information on the European Baccalaureate

schließen

Frankreich

Linkliste und allgemeine Informationen zur Studien- und Berufswahl, zu Universitäten und Hochschulen in Frankreich

Stand Mai 2016

Diese Liste dient der ersten Orientierung, sie hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit

aefe
Agence pour l'enseignement français
á l'étranger


http://www.aefe.fr

Weitere Informationen kann man auch hier finden:
Brochure Baccalauréat Européen


Die ES haben eine Vereinbarung mit ISIT beschlossen, die ihren Schülern erlaubt, nach dem Abitur zum ersten Jahr der ISIT unter bestimmten Bedingungen (EN und FR als Arbeitssprachen , die Einreichung eines Anwendungsordner) zugelassen zu werden!

Weitere Informationen zu Isit finden Sie hier: ISIT Brochüre

schließen

Niederlande

 

schließen

Weitere Länder

 

schließen